Dienstag, 12. Oktober 2010

Am Ende des Regenbogens findet sich manchmal auch gar nichts - Mein Trip nach Disneyland

Als hart gesottene Disneyland-Fans war uns der Abstand zwischen dem letzten und dem nächsten Besuch einfach zu lang. Von März bis Silvester sind es einfach viel zu viele Monate. ;) Also haben wir recht spontan einen Tagestrip dorthin gebucht, um genauer zu sein eine Busreise mit Rainbow Tours. Natürlich war von vornherein klar, dass es doch sehr anstrengend und unbequem werden und mit wenig Schlaf verbunden sein würde, aber es war noch viel mehr als das. Es war unorganisiert, chaotisch, mit inkompetenter Reiseleitung und wir hatten Glück, dass wir noch nach Hause gekommen sind! Ich möchte an dieser Stelle ausdrücklich darauf hinweisen, dass dies meine subjektiven Erlebnisse sind und ich keinen Anspruch auf Allgemeingültigkeit stellen möchte! Ebenso wenig soll dies ein Diffamierungsversuch sein, bevor mir jemand einen Strick daraus drehen möchte!

Aber eins nach dem anderen. Zunächst mal waren wir ja froh überhaupt recht günstig dorthin zu kommen, auch wenn mein werter Herr Gatte natürlich ausgerechnet am Tag bevor es los gehen sollte krank wurde. Er war allerdings sehr tapfer und hat sich mit Paracetamol und Nasenspray halbwegs fit gekriegt.
Am späten Freitagabend sind wir dann aufgebrochen Richtung Essen Hauptbahnhof, der um diese Zeit von allerlei unangenehmen Gestalten bevölkert wurde. Nachdem wir einen kostenlosen Parkplatz gefunden hatten, haben wir uns auf die Suche nach dem Bussteig gemacht, nachdem wir da ein paar Minuten hin und her gelaufen sind, haben wir ihn dann gefunden. Natürlich war nirgendwo was von unserem Veranstalter angeschlagen, aber wir hatte Glück und waren richtig. Der Bus kam sogar halbwegs pünktlich, sah aber auf den ersten Blick schon sehr klein aus. Beim Einsteigen war ich schon wenig begeistert, es waren kaum noch Plätze frei, es war alles extrem eng (auch für Busverhältnisse) und die Inneneinrichtung war finster und abstoßend. Alles in allem hatte der Bus sicherlich schon gute 20 Jahre auf dem Buckel.

Wir quetschten uns dann auf die einzigen freie Plätze hinter zwei scheinbar schlafende Männer die ihre Sitze natürlich ganz nach hinten geklappt hatten. Im Gegenzug waren unsere Sitze auch ganz nach hinten geklappt, dem ekelhaften Schmierfleck an der Scheibe nach vermute ich mal, dass die beiden vorher beide Reihen belegt hatten. Überhaupt der Schmierfleck! Der ältere Herr vor mir hatte nicht nur wunderschön angeklatschte Haare, sondern roch auch noch nach ranziger Butter, ach war das schön! Der nächste Stop war Köln und noch auf dem Weg dahin habe ich mit meinem Vorhang versucht das Gröbste von der Scheibe zu wischen, was mir auch leidlich gelang. Irgendwann auf der Fahrt habe ich Mr. Butterhaar dann mal gebeten seinen Sitz doch etwas hoch zu stellen, was er auch getan hat. Naja jedenfalls bis ich mal 5 Minuten die Augen zu hatte, dann hatte ich seine Lehne wieder an den Knien. Übrigens ist es ekelhaft, wenn man gerade fast einschläft und dann wach wird, weil der Herr vor einem seine Flatulenzen nicht im Griff hat, es hat nicht viel gefehlt und ich hätte ihm ein besonderes Geschenk auf seine Glipsch-Frisur gemacht, bestehend aus meinem Abendessen. Die Damen vor den Beiden wurden übrigens angemeckert, als sie ihre Lehnen nur ein bisschen nach hinten gemacht haben und die mussten noch bis Hamburg mit denen leben...

Um 5:30, ich war gerade mal ein knappes Stündchen eingenickt, kam dann der absolute Hammer. Wir fuhren auf einen Rastplatz zur angekündigte Frühstückspause. Soweit so bescheuert, doch die Krönung des ganzen war, dass wir den Bus verlasse mussten! Es gingen alle Lichter an und wir wurden mit der fadenscheinigen Begründung aus dem Bus getrieben, dass es aus Sicherheitsgründen nicht anders ginge. Ob die Sicherheitsgründe auch der Grund für das kostenlose Frühstück für Reiseleiterin und Busfahrer waren...?
Übermüdet wie ich war, konnte ich einer Dose eiskalter Cola und einer Packung Cornflakes nicht widerstehen.
Da fehlen jetzt schon ein paar Flakes, aber viel mehr waren es auch nicht. Als die Kassiererin dann 5€ dafür haben wollte, war mir das auch schon egal. Die Milch fehlt also auch nicht etwa aus Spargründen, ich mag keine. ;)
Nach unserer erfrischenden einstündigen Pause mit Nieselrege, bei der ich mich auch gleich lebendig geschminkt hatte, war ich natürlich erstmal wach und sollte das auch bis Paris bleiben.
Das war noch vor dem Lebendingschminken, bitte nicht erschrecken, so sehe ich nach sechs Stunden strapaziöser Busreise und einer Stunde Schlaf aus. ;)

In Paris sind wir dann in einen anderen Bus umgestiegen und mit dem wir dann ins Disneyland gefahren sind, während unser Bus mit einer anderen Gruppe auf Stadtrundfahrt gegangen ist (naja oder es wenigstens versucht hat, dazu aber später mehr), da hatten wir auch erheblich mehr Platz. Er war allerdings auch locker 15 Jahre jünger und wesentlich komfortabler und besser ausgestattet. Hier sind wir umgestiegen.
Das ist noch im Gammel-Bus. Ich ärgere mich, dass ich gar keine Fotos von dem Bus gemacht habe, aber entweder war es gerade eilig oder ich zu müde oder beides. ;) Hier jedefalls ein harmloser kleiner Ausblick auf den Pariser Verkehr. Ganz ehrlich, ich würde da nie irgendwo über die Straße kommen, da kann man richtig Angst kriegen...

Jedenfalls sind wir dann mit einer anderen Gruppe vermischt worden und fuhren im neuen schönen Bus naja durch die Gegend. Es sollten eigentlich nur noch zwei Leute eingesammelt werden, aber am Ende hatten wir die erste gratis Stadtrundfahrt von einer Stunde, weil anscheinend keiner wusste wohin und wo lang. Immerhin sind dabei schöne Fotos entstanden und ich konnte mir schon mal etwas von der Stadt anschauen.

Ist dieser popelige Kreisverkehr nicht schon total schick? Ich war jedenfalls gleich total begeistert!
Auch diese Mischung aus total schön und direkt daneben was ganz runter gekommenes, das fand ich mehr als spannend! Und überall diese typischen Bars/Cafés! ♥

Nach diesem ersten unfreiwilligen Highlight kam dann der nächste Flop. Der Mann ohne Namen (nachdem dies nun unser siebter Besuch war schon erfahren in der Anfahrt) wunderte sich schon, warum wir so eine frühe Abfahrt genommen hatten, dachte aber da noch, dass der Herr Busfahrer vielleicht einen Schleichweg oder so kennen könnte. Als wir dann vor dem Tor einer Nestlé-Fabrik standen wussten wir es dann alle besser. Allgemeines Gemaule kam auf, während wir dort erstmal eine Viertelstunde standen, während unsere Fahrer die Adresse vom Disneyland in einem Prospekt suchten, da der unfähigste Reiseleiter aller Zeiten (der war vorher mit dem Bus unterwegs in dem wir jetzt saßen, während unsere Reiseleiterin halt die Paristour betreute) zu blöd war die richtige Adresse ins Navi einzugeben. Die Bezeichnung trägt er zurecht und hinter der stehe ich auch! Ich hatte zwischenzeitlich dem Namenlose vorgeschlagen doch nach vorne zu gehen und zu lotsen, aber er wollte nicht. *g*
Während wir vor Nestlé standen, hat Mr Unfähig dann noch ein bisschen was über Disneyland erzählt. Gut, man kann sagen es sei spitzfindig, dass das Schloss das von Dornröschen und nicht Cinderella ist (das steht in Amiland), dessen Bäume angeblich rund, in Wahrheit aber eckig gestutzt sind, dass "Honey I shrunk (oder "shrounk" laut RT-Flyer) the audience", mittlerweile durch Captain Eo ersetzt wurde und dass Big Thunder Mountain die harmloseste und bei weitem nicht die schlimmste Achterbahn da ist, aber kompetent wirkt das nicht!

Irgendwann haben wir es dann doch bis zum Park geschafft und Reiseleiter und Busfahrer stiegen aus und holten die Tickets. Warum der Busfahrer dabei war? Der Herr Reiseleiter hatte seinen Personalausweis vergessen! Treffpunkt für den Abend war dann eine Ecke des Parkplatzes um 19:30 sollte es pünktlich (denn das Boot für die Rundfahrt am Abend wartet ja schließlich nicht!), also sollten wir am besten schon um 19:15 da sein. (Merkt euch das mal für später....) Uns war dann schon alles egal und wir haben unsere überflüssigen Tickets genommen sind so schnell es ging abgehauen.
 Erstmal fix in die Studios, das neue Toy Story Playland bestaunen. Fahren wollten wir an dem Tag eh nicht so viel und für alle actionlastigen Sachen war ich zu schlapp, also nur die Shops abklappern (ich war wirklich angetan wie viele schöne und neue Sachen es dieses Mal gab!) und ein bisschen Disney-Atmosphäre genießen.
Das TSPL gefällt mir übrigens sehr gut, auf Fotos kommt das nicht so gut rüber, aber das Gefühl geschrumpft worden zu sein stellt sich schon ein bisschen ein. (Auch wenn manche meckern, warum dann Buzz so groß ist, aber manche finden auch in jeder Suppe noch ein Haar. ;))
Mir hat es jedenfalls sehr gefallen, auch wenn ich nichts gefahren bin, da mir die Wartezeiten von 30 bzw. 75 Minuten zu lang war und der Slinky Dog, zwar nur ein paar Minuten Wartezeit hatte, aber auch nicht besonders spaßig aussieht.

Buzz und ich.
Der Parachute Drop mit 75 Minuten Wartezeit... 
Im Hintergrund der wunderbar furchteinflößende Tower of Terror.
Ist eher was für die Kleinen, aber sehr schön und mit Liebe zum Detail (Disney halt!) gemacht.

Macht nicht viel her, oder? Wenn man davor steht und den RC Racer in Aktion sieht, denkt man das aber nicht mehr. ;)
Der obligatorische Shop.
 Da wo der blaue Zaun ist, wird wohl ein Areal zu Ratatouille entstehen. Darauf deuten nicht zuletzt die kleinen Remys an den Bänken hin. :)


Dann haben wir die Studios auch wieder verlassen und uns zum Disneyland selbst begeben. Ich habe dann noch versucht die überflüssigen Karten an den Mann zu bringen und sie zu verschenken, hatte dabei aber kein Glück und ewig am Eingang rumstehen wollten wir auch nicht, also haben wir sie einfach verfallen lassen.

Endlich wieder da! :D
 Ich muss gestehen, im Park selbst habe ich dann kaum noch fotografiert und gefahren sind wir auch nur einmal mit Buzz Lightyears Laser Blast einer unserer Lieblingsrides!
Mein Held Jafar, dem ich seit bestimmt 3 Besuchen hinter her renne, weil ich ein Foto mit ihm will. Jetzt lief er endlich mal rum, aber ist mir immer entwischt und Kinder abzudrängen für ein Foto ist dann doch nix für mich, auch wenn es genügend rücksichtslose Leute gibt, die das nicht so eng sehen...
Seit März mein Schwarm: Gaston. ♥ 
Er ist so kernig und bringt mich immer zum Kichern. ;)
Hier wird er vom fiesen Frollo abgedrängt, wie man sieht ist er nicht begeistert.
Er hat mir an einer Stelle zugeaugenbraut, ich war sehr erfreut! xD
(Ich beziehe mich hier übrigens ausdrücklich auf diesen einen Darsteller. Der ist so toll!)
Jafars niedliche Iago-Mädels mit einem super Piraten, von dem wir leider keine gescheiten Fotos haben, der aber in seiner Rolle total aufgegangen ist! (Die Wolken trügen übrigens, der angekündigte Regen entpuppte sich als leichter Nieselregen gegen Mittag und zwischendurch schien ganz toll die Sonne.)
Das meist fotografierte Gebäude in Paris!
Im Schloss.
Im Schloss-Shop, der schon total auf Weihnachten eingestellt war.

Halloween-Hauptquartier im Adventureland.

Nachdem der Tag sehr schön war, wenn wir auch einige Zeit rum sitzend verbracht haben, weil wir beide so k.o. waren, begaben wir uns wieder in die Obhut unseres Veranstalters. Wir waren um 19Uhr an der verabredeten Stelle und wir waren die ersten. Der Bus war auch nicht zu sehen, aber es war ja noch früh. Nach und nach trudelten dann auch die Anderen aus unserer Gruppe ein und schließlich waren alle da. Bis auf Bus, Reiseleiter und Busfahrer. Um kurz nach halb tauchten dann die beiden Fahrer auf und nahmen uns mit zum Bus, der ein paar Reihen weiter stand und den wir durch die davor parkenden Busse nur nicht gesehen hatten. Alles eingestiegen und dann begann das Warten auf den Reiseleiter. Also haben wir gewartet und gewartet. Irgendwann gegen 19:55 (wir erinnern uns, das Boot fährt pünktlich ab!) haben die netten Herren (die waren wirklich in Ordnung!) dann beschlossen dass wir einfach ohne den Reiseleiter fahren. Dagegen hatte nun wirklich niemand was also fuhren wir los. Natürlich kamen wir unterwegs noch in einen Stau. Irgendwann tauchten dann noch SMS vom Reiseleiter auf, in denen er unterschiedliche Angaben machte wo er denn nun steckte. Letztendlich kam heraus, dass er einfach verschlafen hatte. *Daumen hoch*
 
Immerhin besserte auf dem Weg zur Bootsangelestelle doch ein bisschen was meine Laune.
An den Stegen tauchte der Reiseleiter dann tatsächlich wieder auf, mittlerweile war aber jeder so genervt von ihm, dass er keinen guten Stand hatte. Seine Laue war trotzdem prächtig, er hatte in seiner Zeitplanung auch "Toleranz", also konnten wir einfach alle das nächste Boot nehmen. Bis wir unsere Karten hatten, war das aber auch weg und wir hätten das übernächste nehmen können, aber nachdem man ja im Internet Geschichten lesen kann, dass Leute auf RT Fahrten auf Raststätten zurück gelassen wurden, haben wir lieber im Bus gewartet. Ich hatte dann eine Stunde lang Zeit den Eiffelturm anzuhimmeln, was meine Laune beträchtlich verbesserte. Die Karten für die Bootstour werden wir dann im Dezember/Januar bzw. März einlösen, die verfallen wohl nicht.
Eine Dame die auch im Bus wartete telefonierte derweil mit Deutschland ob man ihr von da aus nicht einen Mietwagen besorgen könnte, weil sie so angefressen von dem ganzen Mist war und wir haben es schon bereut uns nicht spontan eine Nacht in einem Hotel einzumieten und mit dem Zug oder Flugzeug nach Hause zu fahren/fliegen. Die Dame wusste übrigens nicht mal, dass nach dem Disneyland noch zwei Programmpunkte geplant waren, sie dachte es ginge dann direkt nach Hause.
Nachdem dann alle da waren fuhren wir wieder durch die halbe Stadt (ich hab bei dem Gegurke mehr gesehe, als bei der Lichterrundfahrt, die komischerweise ur halb so lang war wie angekündigt, aber nachdem es auf Mitternacht zu ging war die Toleranz der Leute wohl irgendwie aufgebraucht, wieso bloß?) und wieder rein in unseren Gammelbus, wie hatte ich den vermisst! Nachdem ich den Vordersitz während ich mich noch richtig hingesetzt habe, gegen Schulter und Knie bekommen und den Herrn dafür einmal kurz angepflaumt hatte, hatte ich komischerweise auf einmal sowas wie Platz! 

Bei der Lichterrundfahrt glänzte der Unfähige dann mit Reiseführerwissen (der weiß doch sonst nie im Leben was korinthische Säule sind!) und ich konnte den ganzen Mist um mich herum vergessen, weil Paris einfach die schönste Stadt ist die ich bisher besucht habe!
Na? Wer hat hier Loge 5 gemietet? ;)
Der Louvre im Vorbeifahren.
Au revoir, Paris!

Zur Rückfahrt nur noch kurz: Wir hatten schon gehört, dass unser Bus während der Stadtrundfahrt verreckt ist und ein Techniker kommen musste, das war schon nicht so toll, aber immer wenn wir halt gemacht haben, hat es nach irgendwas verbranntem/verschmortem gerochen und sobald wir gehalten haben sind die Fahrer rausgesprungen und zum Motor gerannt. Der Mann ohne Namen hat uns schon als Schlagzeile in der nächsten Blöd-Zeitung gesehen: "Deutsche Reisegruppe auf der Autobahn lebendig verbrannt". Sehr ermutigend sowas... Nun immerhin lebe ich noch und die Stadt und natürlich Disneyland waren wirklich toll. Aber in einem waren sich alle im Bus einig: Nie wieder Rainbow Tours!

Kommentare:

  1. Insgesamt waren wir übrigens 33 Stunden unterwegs. Ich möchte nie wieder so lang in meinen Klamotten stecken! ;)

    AntwortenLöschen
  2. Wooooow, du solltest deinen Bericht an irgendne Zeitung schicken - also zumindest die Rainbow-Tours-Sachen...ist ja echt ne Frechheit sowas!!!!!!

    Aber sehr schöner Bericht - und die Bilder sind echt total schön! <3

    Und natürlich schön, dass ihr heil wieder zurückgekommen seid!!!!

    AntwortenLöschen
  3. Das ist ja mal wirklich ein langer Bericht, aber bis zum Ende toll zu lesen :)

    Ich musste allerdings bei dem Satz "ich würde da nie irgendwo über die Straße kommen" lachen. Wir waren mal mit dem Auto in Paris und haben dort eine Woche gezeltet, und sind natürlich auch täglich zu Fuss kreuz und quer durch die ganze Stadt gelaufen (herrlich!). Uns wurde damals gesagt "einfach laufen, nicht auf die Autos achten". Anfangs noch recht ängstlich sind wir am Ende ohne zu schauen über eine 8-spurige Stadtstrasse gelaufen... und es hat funktioniert, niemand hat uns überfahren ;)

    Eine Bootstour haben wir damals auch gemacht, die aber nicht besonders war - ihr habt nicht viel verpasst. Dann lieber zu Fuss an der Seine entlang und von Notre Dame zum Eiffelturm laufen und träumen :D

    AntwortenLöschen
  4. @Koalaweibchen: Ich glaube ein großes Geheimnis ist das gar nicht mal, dass die etwas äh unorthodox arbeiten. Im Internet finde sich viele solcher Geschichten...

    @Sam: Schön dass er dir gefällt!
    Ja es ist sicher Gewöhnungssache. Spätestens im März erkunde ich Paris dann auch zu Fuß, dann schau ich mal ob ich auch den Trip überlebe. ;)

    AntwortenLöschen
  5. Ganz großes Kino! Es tut mir zwar leid, dass du so eine Sch***tour erleben musstest, aber ich krieg mich vor lachen gar nicht wieder ein ;-) Danke fürs Erzählen!

    AntwortenLöschen
  6. Am Anfang wollte ich mich noch hoch theatralisch darüber auslassen, dass du es wieder versäumt hast, mich in einem Koffer mit ins Disneyland zu schmuggeln!
    Letzt endlich muss ich jedoch sagen, dass ich froh bin, so eine Horror-Fahrt nicht miterlebt haben zu müssen. Kann man sich da nicht beim Anbieter beschweren?

    AntwortenLöschen
  7. Hallo "Miss Temple",
    es tut uns wirklich sehr leid, das bei deiner Tour offenbar etwas schief gelaufen ist, denn es hat dir ja nunmal nicht gefallen. Unfähige Reiselieter oder schlechte Busse sind für uns ebenso ärgerlich wie für dich. Leider bekommen wir dieses Feedback oft sehr spät oder auch gar nicht, so daß wir nicht handeln können. Du kannst sicher sein, dass wir uns sofort um Abhilfe bemühen, sobald wir wissen, dass etwas nicht optimal läuft.
    Es geht durchaus mal etwas schief und dies ist ja dann auch gerne mal im Internet zu lesen, aber man darf dabei auch nicht vergessen, dass über 40.000 Gäste mit uns jährlich nach Paris fahren.
    Wenn du magst, kannst du dich gerne direkt an mich wenden (ruediger.heck@rainbowtours.de) und ich werde deiner Beschwerde persönlich nachgehen.
    Viele Grüße aus Hamburg
    Rüdiger Heck

    AntwortenLöschen
  8. @Rudi: Danke für dieses offizielle Angebot, darauf komme ich doch gerne zurück!

    AntwortenLöschen
  9. ÖÖFFZZZZ...jetzt hab ich aber Fernweh!!!!!!!!!!

    AntwortenLöschen