Mittwoch, 6. November 2013

Guido, wir müssen reden!

Meine Twitterfollower wissen, dass ich hin und wieder gern Shopping Queen auf Vox mit Guido Maria Kretschmer schaue. In letzter Zeit allerdings deutlich weniger gern und das hat auch Gründe.

Diese Woche ist die Sendung auf den bisherigen Tiefpunkt zugesteuert. Es ist mal wieder Dickenwoche. Über Sinn oder Unsinn einer eigenen Plus Size Sendung kann eins sich  streiten, immerhin haben so alle Kandidatinnen ähnlich wenig Möglichkeiten, dank der mickrigen Auswahl in deutschen Innenstädten. Es ist nicht die erste Woche, in der Plus Size Kandidatinnen teilnehmen, aber bisher war es noch nie so extrem schlimm. Vielleicht sinken die Quoten, vielleicht meint die Redaktion sie müsse da mal ein bisschen Schwung rein bringen, ich weiß es nicht. Fest steht: Ich werde die Woche noch zu Ende schauen und dann erst mal eine lange, lange Auszeit von der Sendung nehmen.

Von Beginn an wurde zu jeder passenden und unpassenden Gelegenheit betont dass die Kandidatinnen dick sind (könnte ja vielleicht jemand übersehen...), inklusive aller Klischeebezeichnungen, jede wurde nach Essverhalten und Diäterfahrungen (inklusive thinspo-Methoden) befragt, es gab anekdotenhafte Beschreibungen von Diskriminierung, die allerdings von der Kandidatin weggelacht wurde. Das ist in den "normalen" Sendungen nicht der Fall, Essen und Gewicht werden dort höchstens im Nebensatz thematisiert. Abgesehen vom "Stylecheck" am Anfang der Sendung, bei dem Größe/Alter/Konfektions-/Schuhgröße/Gewicht aufgelistet werden und wo Guido kurz den Stil der Kandidatinnen bewertet und Tipps zu ihrem Figurtyp gibt. Auch nicht schön, aber immerhin wurde sich hier meist auf positives konzentriert. (Nachdem Guidos Buch zum Thema Figurtypen kürzlich erschienen ist, sehe ich das allerdings noch sehr viel kritischer. Das passt doch zu gut zusammen.) Diese Woche sah der Stylecheck allerdings in etwa so aus "Ab dem Knie hat sie ja echt tolle Beine und schön schlanke Fesseln. An jeder dicken Frau ist ja auch irgendwas hübsches. Die Haare, oder der Busen oder so." Danke Guido, dass ich mir jetzt irgendwas an meinem Körper aussuchen soll, das hübsch ist und dann noch sowas absurdes wie Fesseln! Auch zu sagen "In ihr steckt ja eine Dünne!" finde ich perfide und abwertend.

Die Gruppe selbst wirkt ungewöhnlich aufgekratzt und fröhlich. Das mag nun daran liegen, dass da halt 5 besonders fröhliche Frauen zusammen gekommen sind, die einen ähnlichen Humor haben und Spaß zusammen hatten, oder aber es sollte hier das Stereotyp des "lustigen Dicken" bedient werden. Dazu passen würden solche Auswüchse wie die Szene, in der die Kandidatinnen durch einen Garten gehen mit der Ansage "Lasst uns mal was zu Essen suchen!". Sie haben dann eine einzelne Erdbeere gefunden und die geteilt und mit einer großen Portion Schlagsahne gegessen. Das hat mich einigermaßen schockiert, weil eins so etwas von anderen Formaten zwar leidlich gewohnt ist, aber Shopping Queen bisher immer sehr wenig bis gar nicht gescriptet wirkte und mich normalerweise nur in Ausnahmefällen zum seufzen bringt. Die Zeiten scheinen leider vorbei zu sein.

Guidos Kommentare waren schon immer etwas scharfzüngig und tendenziell wertend und an der Grenze zum Beleidigenden. Dabei allerdings immerhin charmant und ich hatte nie wirklich das Gefühl dass die Kandidatinnen bewusst abgewertet wurden. Ich muss gestehen, ich mag Guido eigentlich sehr gern, umso trauriger finde ich das alles. Mittlerweile wirkt er allerdings zunehmend intolerant was Frauenkörper anbelangt, die nicht seinem Idealbild entsprechen. Ich kann seinen Anspruch als Designer, Frauen mit seiner Kleidung möglichst gut aussehen zu lassen zwar verstehen, aber Aussagen dass frau eine bestimmte Körperform (hint: sehr schlank) bräuchte um etwas tragen zu können, ist absolut nicht vertretbar und einschränkend. Wie er die heutige Kandidatin bewertet hat, kam es schon nah an einige der üblichen fettphoben Kommentare auf Twitter, die es bei solchen Sendungen immer gibt. Auch wenn das Kleid wirklich überhaupt nicht saß und gut aussah rechtfertigt keine Rants die letztlich die Kandidatin abwerten.
Außerdem gehen mir die Themen zunehmend auf die Nerven. Viel zu oft geht es darum zu beeindrucken, verführen, sexy zu sein. Natürlich meistens für Männer, weil wir Frauen tun ja grundsätzlich alles nur für Männer und wenn nicht, dann um andere Frauen neidisch zu machen und besser als sie zu sein. Heteronormativer Konkurrenzscheiß, bäh!

Ich bin wirklich sehr enttäuscht, weil ich die Sendung immer gern gesehen habe, aber wenn ich die Reproduktion von Vorurteilen, alberne Stereotypisierungen und Bevormundung von (dicken) Frauen sehen will, dann kann ich das nahezu überall in den Medien finden und brauche keine Sendung die mich unterhalten soll dazu.

Kommentare:

  1. Oh Gott, ja, wie recht du hast. Ich habe auch immer gerne Shopping Queen geschaut, auch wenn sich in mir alles zusammengezogen hat, wenn es um dicke Frauen ging. Aber es in den letzten Wochen (wirklich, bevor das Buch von Guido rauskam) ist immer schlimmer geworden. So schlimm, dass ich, zwecks eigenem Seelenheil, aufgehört habe, es zu schauen. Da scrolle ich mich doch lieber auf Tumblr durch ein paar Plus-Size-Blogs, statt mir diese beleidigende Scheisse anzuhören >_>

    AntwortenLöschen
  2. Der hat wirklich gesagt: "An jeder dicken Frau ist ja auch irgendwas hübsches. Die Haare, oder der Busen oder so." ?!?!?! Ich weiß schon, warum ich kaum mehr fernsehe - da hätte ich wieder fast einen Herzkasper bekommen. Allein deine Schilderung der Sendung macht mich wirklich unglaublich wütend. Aber gelernt habe ich jetzt auch eine Menge. Man müsste sich wirklich zahlreich über solche Formate bei den Sendern beschweren. Oder besser noch bei denen, die die Werbepausen gebucht haben. Vielen Dank für diesen hochinteressanten und deutlichen Post!

    Liebe Grüße
    Nicola

    AntwortenLöschen
  3. ein online high five zu dem tollen beitrag! :)
    ich kann schon seit monaten nicht mehr shopping queen schauen, weil mir das leider schon früher aufgefallen ist - da war zb mal eine total cooles rockabilly mädchen und die hatte als lieblingsteil einen bleistiftrock. guido's kommentar dazu: "fett, fett, fett."
    seitdem krieg ich einen hals jedes mal wenn irgendwelche freundinnen mit dem ach so lieben und süßen guido ankommen. der ist zwar nicht gaaaanz so schlimm der der lagerfeld, aber als body positive würde ich ihn nicht unbedingt bezeichnen.
    super, dass andere menschen das genauso sehen wie ich!
    liebe grüße,
    maria

    AntwortenLöschen
  4. auch ich habe aus eben diesen gründen schon vor wochen aufgehört shopping queen zu gucken. schade, aber so habe ich mehr zeit für das herrichten von diätmahlzeiten und das schwarzfärben meiner kleider. bunt trägt eben doch zu sehr auf und auch in mir steckt eine dünne, die raus will...

    AntwortenLöschen
  5. Ich habe, glaube ich, zwei oder drei Wochen mal diese Sendung gesehen. Danach nicht mehr. Ich brauche kein Fernsehformat, dass mir erzählt, dass wir Frauen ja nur für Männer hübsch sein sollen, und überhaupt einem bestimmten Stereotypen zu entsprechen. Mode und die eigentlich Aufgabe, die dahinter steckt, sind durchaus schön und inspirierend, aber die Umsetzung wird immer grenzwertiger. Ich bin dick, und versuche so gut es geht, dazu zu stehen. Wenn dann noch so etwas geschieht, wird es nur schwieriger.

    AntwortenLöschen
  6. Du hast soooo recht!
    Ich habe vorher gerne ShoppingQueen geschaut, auch wenn ich bei den Plussize-Mädels auch immer etwas Bauchschmerzen hatte. Aber diese Themenwoche... autsch, da krieg ich Kopfschmerzen von soviel Dummheit, gestelltem Mist, blöden Kommentaren und schlechten Tipps.
    Wirklich schade, ich mochte Guido vorher immer. Jetzt ist er nur noch so "mittel" bis "bäh"!

    AntwortenLöschen
  7. Chapeau! Dass du den Text in einem Stil schreibst, den Monsieur so niemals hinbekommen würde, verleiht deiner Kritik am Schund-TV zusätzlich Nachdruck.

    AntwortenLöschen
  8. Blödsinn. Es gab unzählige "Beleidigungen" wenn man es so nennen will, auch gegen dünne,kleine,grosse Frauen. Das du dich JETZT aufregst, ist ja klar... fühl dich doch nicht angesprochen von einer TV Sendung. Und das dicke nicht dem gängigen Schöhnheits"ideal" entsprechen ist auch nichts neues. Also entweder abnehmen, sich nicht aufregen oder über ALLES aufregen. Fertig.

    LG, Svenja Menzel

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich habe mich bereits vorher des öfteren aufgeregt, nicht nur wenn es um Dicke ging, sondern auch bei rassistischen und anderen wertenden Äußerungen und Darstellungen. Auf dem Sofa und bei Twitter. Nur jetzt war das Maß voll und es reicht mir.
      Es geht nicht darum, dass ich mich persönlich angesprochen fühle, sondern dass ich da krasse Vorurteile, Beleidigungen und Diskrimierung sehe. Ich finde es eine Frechheit von dir mir zu sagen ich solle doch abnehmen und mich nicht aufregen. Zum einen weil dir so etwas nicht zusteht, zum anderen ändert das nichts, aber auch gar nichts an dem Problem, dass es mit Sendungen wie dieser und allgemein den Medien gibt.

      Löschen
  9. Hm...ich guck das auch gerne - aber immer nur die Wochenend-Version, weil ich in der Woche zu Shopping-Queen-Zeiten noch arbeite. Guidos Attitüde ist wesentlicher Teil des Erfolgs. Er schrammt tatsächlich oft an der Grenze zur Beleidigung entlang - nicht nur was die Kandidatinnen selber angeht. Auch Shopping-Begleitung und Verkäuferin kommen manchmal schlecht weg. Ich bin irgendwie geteilter Meinung. Manchmal finde ich ihn positiv scharfzüngig und grinse mit und manchmal denke ich nur: Ich weiß schon, warum ich nie bei sowas mitmachen würde. Ich hab die "Dicken-Sendungen" nicht gesehen, kann dazu also nichts Konkretes sagen. Ich finde allerdings, dass man TV-Sendungen nie zu ernst nehmen sollte. Wenn Du beim Schauen wütend und/oder traurig wirst, ist es wirklich besser, auszuschalten. Ob "Proteste" an den Sender helfen? Da solche Sendungen auch ein bisschen vom Polarisieren leben, wäre ich skeptisch.

    AntwortenLöschen
  10. Wie vorher schon mal erwähnt treffen diese Sprüche nicht nur die "dickeren" Frauen. Und ja manche sind wirklich zuviel. Aber ohne diese Sprüche wäre es auch eben nicht so wie es ist... Sie machen die Sendung aus... Und wenn ich ganz ehrlich bin ist es nichts anderes als wenn ich mit meinen Mädels zum Shoppen unterwegs bin ... da fallen auch ähnliche Sprüche ..nur werden sie eben nicht ins Fernsehen übertragen und ich bin kein Guido sondern eine von den "dickeren" die es quasi über sich selbst sagt... Ich glaube nicht, dass man soviel hineininterpretieren sollte. Was für die einen die Sahne ist, ist für die anderen der Alkohol...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. "Und wenn ich ganz ehrlich bin ist es nichts anderes als wenn ich mit meinen Mädels zum Shoppen unterwegs bin ... da fallen auch ähnliche Sprüche ..nur werden sie eben nicht ins Fernsehen übertragen und ich bin kein Guido sondern eine von den "dickeren" die es quasi über sich selbst sagt..."

      DAS ist doch genau das Problem! Aus diesem Grund ist es wichtig so etwas zu thematisieren und zu kritisieren. Das fügt sich alles zu einem Klima zusammen, in denen Menschen/Körper kategorisiert und bewertet werden und wenn die Betroffenen selbst diese Sichtweise noch übernehmen (ich rede hier nicht davon wenn dies ironisch geschieht) und glauben dass etwas an ihnen falsch sei und sie sich irgendwie schämen müssten, dann ist das noch am allerschlimmsten. Da ist nichts hinein zu interpretieren, es bedingt sich einfach gegenseitig und das ist nicht gut. Es schadet Menschen!
      Ich habe nirgendwo geschrieben, dass es nur Dicke betrifft, das ignorierst du beharrlich.

      Löschen
  11. So true, leider so true. :-( Ich bin richtig enttäuscht über diese Woche. Wenn Guido noch einmal "der schmeckts halt" sagt muss ich brechen.

    AntwortenLöschen
  12. Gäääähn…
    Es wird doch wohl jeder selber entscheiden dürfen, was er sich angucken möchte und was nicht. Die einzigen, die ein Problem mit der Sendung haben seid ihr – die Kandidatinnen offensichtlich nicht!
    Sie stehen dazu dick zu sein und dass sogar schon erwähnt wird, sie seien “auffallend fröhlich” – was soll das?

    Sie sind nunmal dick. Punkt. Da braucht man nicht drum herum reden und das braucht auch kein Tabu zu sein. Verstehe das Problem nicht. Wer es nicht gucken mag, der soll abschalten!

    Es ist mir auch ein Rätsel, wieso eine “Bloggerin” (schreckliches Wort, da sich jeder so nennt) sich die ach so schlimmen Sendungen noch die ganze Woche anschauen will, wenn sie doch so schlecht sind.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Du hast den gesamten Post nicht verstanden.
      Mir ist es auch ein Rätsel, wie man anonym so einen Kommentar abgeben kann. Kannst du nicht zu deiner Meinung stehen?

      Löschen
  13. Der Kommentar wurde von einem Blog-Administrator entfernt.

    AntwortenLöschen
  14. Oh nein, ich habe aus Versehen deinen Kommentar gelöscht, das tut mir Leid. :(

    AntwortenLöschen
  15. Schade, dass ich ausgerechnet diese Woche verpasst habe, ich hätte mir gerne ein Urteil gebildet, weil ich deinen Text nun recht interessant finde. Ich habe sowohl Guidos Buch gelesen, als auch bisher noch nicht bemerkt, dass er bei pummeligeren Kandidaten irgendwie spitzzüngiger gewesen wäre als bei anderen. Würde mich jetzt auf jeden Fall interessieren ob das in einer solch polarisierenden Folge stärker zum Vorschein kommt als sonst. Vielleicht habe ich heute Abend nach dem Schimanski noch genug Wachheit in mir um wenigstens eine Folge online zu schauen :)

    Grundsätzlich finde ich es übrigens nicht schlecht eine Gruppe pummeligerer Frauen zusammen zu bringen. Ich bin schon aufgrund meiner Oberweite (manchmal meint die Natur es echt ZU gut), oft mit der Problematik konfrontiert, dass H&M 44 obenrum nicht zugeht (fangen wir von Zara gar nicht erst an), aber alle Größen drüber viel zu groß sind. Da ich damit definitiv nicht die einzige in D bin, finde ich eine Sendung in der gezeigt wird, wie man auch mit nicht-Durchschnitts-Maßen einkaufen kann/soll recht cool. Wobei der Kommentar "an jeder Frau ist ja irgendwo was Hübsches" echt total daneben finde :( Schade, man hätte die Idee bestimmt irgendwie besser umsetzen können. Aber wie gesagt, noch hab ich keine Episode gesehen, mein Kommentar ist also mit Vorsicht zu genießen.
    Liebe Grüße, Alice

    AntwortenLöschen
  16. Ich habe die Woche leider auch nicht gesehen, sondern nur diese Zusammenfassung gelesen. Eigentlich bin ich ein großer Fan von Guido und "Shopping Queen", gerade weil ich bisher nicht das Gefühl hatte, dass fülligere Kandidatinnen dort schlechter wegkommen als andere. Ganz im Gegensatz zu anderen Formaten wie DSDS oder so. Und genau wie meine Vor-Kommentatoren finde ich es gar nicht schlecht, wenn etwas kräftigere Frauen zusammen antreten. Denn je nach Thema ist es für Kandidatinnen jenseits Größe 38 schon schwerer, etwas schönes zu finden (also ich könnte auch nicht einfach bei Zara oder Vero Moda hereinspazieren und hoffen, dort ein tragfähiges Outfit zu finden).

    Nicht so toll finde ich es aber, wenn pummeligere Frauen eher als Selbsthilfe-Gruppe denn als Shopping Queen-Kandidatinnen präsentiert werden. Ich meine, wir sind doch nicht im Zoo! Und dass dicke Menschen durchaus etwas Hübsches an sich haben können (sprich, wenn sie Glück haben, sind sie nicht komplett unansehnlich), ist natürlich auch Quatsch. Aber wie gesagt, ich habe die Woche leider nicht gesehen, bin aber versucht, das heute Abend zumindest mit einzelnen Folgen nachzuholen.

    AntwortenLöschen
  17. Ich melde mich nochmal kurz zu Wort. Ich habe mir - neugierig geworden durch diesen Blogbeitrag - die ersten drei Folgen der XXL-Woche gestern am PC angeschaut und muss ehrlich sagen, dass ich mich als Plus Size-Frau nicht wirklich gedemütigt gefühlt habe. Ich gebe zu, die fünf Ladies waren alle mehr oder weniger überdreht (wobei Melanie von Tag 2 für mich so viel Power wie ein Gänseblümchen hatte) und anstrengend laut, aber wer einmal in der Kölner "Klapsmühle" war, für den ist das nichts Außergewöhnliches ;-)

    Was die Kommentare von Guido betrifft: Ja, er ist mit den Damen ganz schön hart ins Gericht gegangen. Meiner Meinung nach hat er dabei aber nicht tiefer in die Watschen-Kiste gegriffen als bei Größe 38. Und mal ehrlich: Manche Sachen sehen doch auch einfach nicht aus. Ich bin auch absolut dagegen, dass sich kräftigere Frauen in großgemusterten Oma-Tuniken verstecken sollen. Aber jeder hat eine "Schokoladenseite", aber auch Problemzonen (und das gilt nicht nur für pummeligere Frauen.) Es sollte doch darum gehen, die Vorzüge zu betonen, während die Problemzonen kaschiert werden. Und nicht anders habe ich die meisten Kommentare von Guido verstanden. Ich habe ganz oft gedacht "oh Mann, so geht es mir manchmal auch". Und da fand ich es ganz gut zu hören, wie ich z.B. meine kräftigen Oberschenkel etwas zurücknehmen und stattdessen meinen Oberkörper in den Vordergrund rücken kann.

    LG Tanja

    AntwortenLöschen
  18. Du sprichst mir so aus der Seele!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ich fand , die Sendung aber eher positiv und nicht so schlecht wie du es beschreibst, ich habe mir viele Tipps bisher von Guido geholt und er hat recht wie sich manche Frauen kleiden schreit zum Himmel und das ist ganz egal ob sie xxl Frauen sind oder nicht,
      ich liebe Guido gerade deswegen weil er die Wahrheit sagt, meiner Meinung nach sollte er dies ruhig auch mal richtig kräftig sagen, egal ob dünn oder xxl.

      Bei manchen schreit es wirklich zum Himmel, wie die sich kleiden, so würde ich Sorry, noch nicht mal zum Mülleimer gehen und er hat vollkommen recht, das man auf seine schönsten Seite setzten sollte. Seid ich dies ganz genau mache, fragen mich viele ob ich abgenommen hätte^^ was leider nicht der Fall ist^^
      Sollen sie doch glauben was sie wollen.
      ich hätte mich auch schon selbst beworben, da ich aber zu 80% des Tages im Rollstuhl sitze, würde mir das nichs bringen. Aber wer weiß es schon vielleicht kann ich eines Tages wieder laufen und das dann noch ohne Schmerzen. werde ich mich bewerben.
      knubu Barbara-Galaxia

      Löschen
    2. Naja, er sagt das was er für die Wahrheit hält. Allgemeingültige Regeln sind das nicht und ich finde sowas auch furchtbar einengend und unnötig. Außerdem finde ich es arrogant es so abzuwerten und zu sagen wie andere Menschen sich kleiden "sollten".

      Löschen
  19. Ach schade. Bisher fand ich Shopping Queen mal etwas anders, als diese typischen Nachmittagssendungen, die nur das Zur-Schau-Stellen und Abwerten zu Unterhaltungszwecken zum Ziel haben. Die Kommentare wirkten zwar manchmal etwas scharf, aber der Grundtenor schien mir doch zu sein, dass es nicht darum geht, an den jeweiligen körperlichen Gegebenheiten herumzukritteln, sondern dass es für jede Kandidatin etwas gibt, dass zu ihr und ihren Körperformen passt. Dass da nun mit platten Klischees gewertet werden muss, ist ja wohl absolut überflüssig und sehr schade.

    AntwortenLöschen